Untersuchung der  Genitalorgane von unfruchtbaren Sauen

 

Überblick zu unserem Spektrum an Diagnostik und Bekämpfungsmaßnahmen bei Reproduktionsstörungen vom Schwein:

  • pathologisch-anatomische Beurteilung der Genitalorgane,
  • Uterushistologie,
  • direkter und indirekter Nachweis spezifischer Erreger,
  • bakteriologische Untersuchungen einschließlich Chlamydien,
  • Nachweis uterotroper  Viren,
  • Bestimmung von Mykotoxinen,
  • Behandlung nach Antibiogramm,
  • Futterumstellung,
  • Impfstoffentwicklung

Wenn die Ergebnisse der üblichen diagnostischen Untersuchungsverfahren, z.B. der direkte oder indirekte Nachweis von spezifischen Erregern von Fortpflanzungsstörungen, keine Anhaltspunkte ergeben, kann die pathologisch-anatomische, mikrobiologische und toxikologische Untersuchung der Genitalorgane von selektierten Sauen wertvolle diagnostische Aussagen liefern.

 

Wir empfehlen die Einsendung:

  • des gesamten Genitaltraktes, einschließlich der Harn- und Gallenblase betroffener  Sauen
  • Vorbericht zum Bestandsproblem und Kopien der Sauenkarten eingesandter Tiere