Ernte 2017-Gehen Sie auf Nummer sicher und lassen Sie die Qualität Ihres Getreides untersuchen!

 

Zur Erntezeit steht die alljährliche Frage nach den Inhaltsstoffen und der Mykotoxinbelastung im der Getreidesorten im Raum.

Wir empfehlen Ihnen für eine erste Einschätzung Ihrer jeweiligen Ernte folgende Parameter:

  • Bestimmung der Inhaltsstoffe für Weizen und Gerste durch die Schnellanalyse mittels NIR-Methodik inkl. Energieberechnung
  • Bestimmung der Inhaltsstoffe aller anderen Getreidesorten nach VDLUFA-Methode
  • Feldpilz-Mykotoxine Deoxynivalenol (DON) und Zearalenon (ZEA)


erweiterbar auf:

  • Futtermikrobiologie (Hygienestatus und Verderbnisindikatoren)
  • Feldpilztoxine Fumonisin und T2-HT2-Toxin sowie Lagerpilztoxine Aflatoxin, Ochratoxin A und Citrinin
  • Ermittlung der Mengen- und Spurenelemente
  • Ermittlung der Gehalte an Aminosäuren und Vitaminen


QS-Futtermittelmonitoring:

  • Rückstandsanalytik (Pflanzenschutzmittel, Schwermetalle usw.)
  • QS-Untersuchungen für Hersteller und Händler
  • Toxinuntersuchungen (Endotoxine, Mutterkornalkaloide, Mykotoxine)

Eine zusammenfassende Einschätzung der jeweiligen Befunde runden das Analyseangebot ab.


Wünschen Sie eine Beratung zum Thema?


Wenn Sie mehr zu dem Thema wissen wollen, dann können Sie unter der Tel.: 034297 86682 kontaktieren. Wir beantworten gern Ihre Fragen.



Ansprechpartner Inhaltsstoffe Futter:   Frau Renatus
Ansprechpartner Mikrobiologie:   Herr Dr. Röpke