Nachweis relevanter Vitamine im Serum von Wiederkäuern als begleitende Diagnostik zur Überprüfung der Versorgungslage im Rahmen der Bestandsbetreuung


Vitamine spielen eine essentielle Rolle in der Aufrechterhaltung verschiedenster Körperfunktionen. Man unterscheidet zwischen fett- (A, D, E, K) und wasserlöslichen Vitaminen (B, C). Die Pansenflora und -fauna der Wiederkäuer synthetisieren die Vitamine B, C und K selbst. Infolgedessen sind sie von der oralen Versorgung unabhängig. Der Bedarf der übrigen Vitamine wird durch die üblichen Futtermittel gedeckt. Vitaminmangelbedingte Erkrankungen sind selten und betreffen vor allem Kälber, tragende und laktierende Kühe sowie ausgewachsene Rinder mit gestörter Vormagenfunktion.

Das Krankheitsbild ist häufig nicht eindeutig. Erste allgemeine Anzeichen für eine Unterversorgung mit Vitaminen oder Spurenelementen sind:
  • Verzögertes Wachstum
  • Müdigkeit
  • Trinkschwäche
  • erhöhte Infektanfälligkeit
  • nervale Störungen
  • verminderte Fruchtbarkeit


Welche Vitamine spielen eine relevante Rolle?

Vitamin A

  • essentieller Bestandteil der Ernährung
  • Aufrechterhaltung Sehvermögen, Ausbildung Immunabwehr
    steht in Verbindung mit Mangel an ß-Carotin, Vitamin E u. Selen
  • Vitamin A-Überdosierung bei Kälbern verursacht die "Hyänen- Krankheit      

ß-Carotin   

  • Bedeutung für Fruchtbarkeit steht in Verbindung mit Mangel an Vitamin A+E und Selen

Vitamin B1 (Thiamin)   

  • über das Futter aufgenommen
  • Ungleichgewicht nach Futterumstellung, Rationsänderung,
  • Aufnahme von verdorbenem, pilzbefallenem Futter
  • Mangelsymptome:

        - Krämpfe, Zurückwerfen des Kopfes, akuter Mangel -                   CNN ("Sterngucker")

Vitamin B12 (Cobalamin)

  • Co ist Bestandteil des Vitamins
  • Bei ausreichendem Co-Gehalt im Futter wird das Vitamin durch Pansenmikroben in bedarfsdeckenden Mengen gebildet.
  • bei Kobaltmangel Symptome eines Vitamin-B12-Mangels
  • Mangelsyptome:

          - Wachstums-,Milch-und Fruchtbarkeistleistungen, Anämie

Vitamin D3

  • Aufnahme des Provitamins über das Futter, unter Einfluss von
    UV-Licht wird D3 produziert.
  • D3 wird in der Leber und Niere in  seine aktiven Formen überführt.
  • Bei Leber- und Nierenfunktionsstörung kommt es zu einer verminderten Aktivierung der D-Vitamine.
  • vitaminarmes Futter und /oder Mangel an UV-Licht bedingt Mangel:

            - Störungen des Calcium- und Phosphatstoffwechsels
               (Knochenweichheit, Wachstumsstörungen)
            - Osteomalzie

Vitamin E

  • über das Futter zugeführt
  • frische Futtermittel enthalten einen hohen Anteil, in konservierten Futter nimmt die Konzentration durch Autooxidation rasch ab
  • Entscheidende Rolle für die Fertilität-" Fertilitätsvitamin"
    und die Herz- und Skelettmuskulatur
  • Mangel bei Kälbern :

            - Weißmuskelkrankheit in Verbindung mit Se-Mangel

 


Substrat: hämolysefreies Blutplasma- bzw. serum

Methode:  
HPLC

Die Untersuchungen von Futtermittel- und Wasserproben tragen zur Ursachenabklärung einer Mangel- oder Überschussversorgung mit Vitaminen und Spurenelementen bei.


Für eine Beratung erreichen Sie uns unter der

Telefonnummer 034297 86682

 

Ihr BioCheck -Team