Fruchtbarkeitsstörungen beim Schwein - der Weg zur Diagnose


Die Fruchtbarkeitsleistung eines Sauenbestandes stellt eine entscheidende Richtgröße für den ökonomischen Erfolg des Betriebes dar.
Beim Absinken von Fruchtbarkeitsparametern sollte schnell eine Untersuchung hinsichtlich der möglichen Ursachen eingeleitet werden.

Allgemeine Empfehlung zum Untersuchungsgang


1.

Spezielle Untersuchungen zur Diagnostik infektiöser Erkrankungen, Ak-Nachweise im Blut bzw. mikrobiologische Nachweise in Abortmaterial oder Zervixtupfern.    

Wenn diese Untersuchungen keine Anhaltspunkte zum Geschehen geben, dann ist


2.

Eine labordiagnostische Kombinationsanalyse an Genitalorganen   repräsentativer Sauen zu empfehlen.


Senden Sie dafür den gesamten Genitaltrakt, einschließlich der Harn- und Gallenblase betroffener Sauen, idealerweise mit detailliertem Vorbericht zum Bestandsproblem und Kopien der entsprechenden Sauenkarten.

Für eine Beratung erreichen Sie uns unter der

Telefonnummer 034297 86682

 

Ihr BioCheck -Team