Hinweise zur Probenentnahme von Matrizes aus Biogasanlagen

 

 

  • Für eine repräsentative Probe (Vorgrube, Nachgärer und Gärlager) sollen jeweils Mischproben für die Untersuchungen herangezogen werden.
  • allgemeine Probenmenge: 500 g – 1000 g je Mischprobe
  • Bitte achten Sie darauf, das Probengefäß nicht bis zum Rand zu füllen, max. ¾ voll, da die Proben noch nachgasen!

 

Vorgrube, allg. Wirtschaftsdünger

Vor Entnahme muss das Material mit einem Rührgerät homogenisiert werden
Wenn möglich an mehreren Stellen Teilproben entnehmen, diese gut miteinander mischen und in das Probengefäß abfüllen

 

Stallmist, Kot

Es sollten mehrere Teilproben aus verschiedenen Bereichen des Misthaufens entnommen werden. Vorher die äußeren Schichten freilegen.

 

Fermenter

Vor Entnahme einiges Material ablaufen lassen und anschließend bei vollständiger Durchmischung des Fermenters die zu untersuchende Probe entnehmen.

 


Die Proben am besten kühl ins Labor versenden (gefrorenen Kühlakku beilegen)!


Hier können Sie Ihre Materialbestellung anfordern