Klinischer Vorbericht + gezielte Labordiagnostik

= wirksame Therapie!

 

Die Übergangszeit zum Herbst ist in Sicht und zu der jahreszeitunabhängigen Form der Atemwegserkrankunggesellt sich die in den Herbstmonaten zu beobachtende saisonale Form dazu. Die herbstlichen Atemwegsinfektionen werden meist durch Virusinfektionen ausgelöst, die die Abwehrmechanismen der Atemwege der Tiere schwächen und das Gewebe weitestgehend für bakterielle Infektionen ebnen.

 

Wir möchten Sie über unsere effektive Labordiagnostik für den bedeutendsten Krankheitskomplex im Rinderbestand, insbesondere bei Kälbern informieren.

    • frühzeitige Labordiagnostik durch ein Erregerscreening aus Nasentupfern oder Lungenspülflüssigkeit mittels multiplex-PCR auf:

 

BRSV/PI-3, M.bovis, H.somni, P.multocida, M.haemolytica, Coronavirus

 

    • für eine weiterführende bakterielle Diagnostik 2x Nasentupfer (je mit und ohne Medium), besser ist eine Lungenspülprobe pro Tier einsenden

 

Als Ziel der Bekämpfungsmaßnahmen steht eine dauerhafte Lösung des Bestandsproblems und damit die Chance, den Antibiotikaverbrauch im Betrieb zu senken. In diesem Zusammenhang bieten sich Impfmaßnahmen an. Während für die viralen Erreger handelsübliche Präparate zur Verfügung stehen, stellen beim Nachweis bakterieller Erreger bestandsspezifische Impfstoffe eine äußerst effektive und kostengünstige Bekämpfungsstrategie dar.

 

Sie haben auch die Möglichkeit mit dem indirekten Nachweis von Erregern respiratorischer Erkrankungen bei Rindern den Infektionsstatus der Tiere zu überprüfen. Dafür benötigen wir von dem erkrankten Tier eine Blutprobe im Serumröhrchen.




Wünschen Sie eine Beratung zum Thema?

 

Herr Dr. Röpke steht zur Beantwortung Ihrer Fragen unter der Telefonnummer 034297/ 86682 gern zur Verfügung.


Notwendige Entnahmematerialien erhalten Sie hier!

Ihr BioCheck Team

 

Möchten Sie die saisonalen Themen nur noch per Mail erhalten? Dann melden Sie sich unter Anmeldung Monats-News an!